MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

Erster Eindruck von Leopard OS 10.5

Sodele, ich bin jetzt stolzer Eigentümer von Mac OS X 10.5 Leopard. Habe es gestern Abend gleich auf meinem IMac installiert und mir bei der Gelegenheit eine neue 320 GB externe Festplatte als Backup-Medium für Timemachine gegönnt.

Ich habe mein Leo beim Gravishändler erworden. Nachdem es bis etwa 17:30 Uhr sehr ruhig im Laden war, begann plötzlich ein regelrechter Ansturm auf den Laden - ich würde mal schätzen, das um die 80-100 Leute da waren. Ein Mitarbeiter von Gravis gestaltete eine nette, wenn auch leicht improvisierte Präsentation.

Es gab dann mehrere Kassenschlangen (für Vorbesteller, Bar-Zahler und mit Karte), doch ganz schön erstaunlich - zumal Gravis am Freitag extra bis 00:00 Uhr auf hatte.

Hier meine ersten absolut subjektiven Eindrücke zu Leopard:

1. Installation:

Ging vollkommen problemlos. Nach rund einer Stunde war ich fertig, ohne irgendwelche Macken oder Hürden. Er aktualisierte sich dann noch kurz (ILife-Update) und dann wurde einem angeboten, Timemachine zu aktivieren.
Nirgendwo sonst sieht man wohl so deutlich den Unterschied zwischen Microsoft und Apple.

2. Timemachine

Dieses Programm braucht eine externe Partition, die möglichst groß sein sollte. Das erste Gesamtbackup hat eine Weile gebraucht, lief aber im Hintergrund - also kein Thema. Anschliessend waren gut 70 Gb meiner neuen Platte belegt. Ich denke, es ist nicht untertrieben, wenn man für Timemachine als Mindestgröße die Originalfestplattengröße + 40% ansetzt.

3. Oberfläche

Jede Menge optische Verfeinerungen. Alles ist jetzt einheitlich gestaltet. Ich finde aber, das die Knöpfe an Fenstern (rot, gelb, grün) jetzt etwas nach Plastik aussehen. Ansonsten wirkt alles wie auch "Hochglanz" poliert. Sehr erfreut bin ich, das die Oberfläche sehr zügig reagiert - die GUI ist gefühlt schneller als vorher.

4. Safari

Die Endfassung von Safari ist großartig und bei mir erheblich schneller als Firefox. Die Möglichkeit eigene Widgets aus Webseiten auszuschneiden ist wirklich der Hit! Man kann seine neuen Widgets sogar mit verschiedenen Rahmen als Designelement versehen.

5. Finder

Die Schnellansicht und Cover Flow funktionieren so gut, wie in der Werbung versprochen. Man möchte garnicht mehr ohne. Gerade bei Bilder-Ordnern klasse. Der Downloads-Ordner hingegen ist keine wirkliche Neuerung (hatte ich schon vorher).

6. Front View

Wurde komplett redesingt und sieht jetzt wie beim apple TV aus. Schick ist, das man sich jetzt auch Fernsehserien-Trailer anschauen kann. Wenn man doch endlich in Deutschland auch Serienfolgen erwerben könnte.... * seufz *

Allerdings funktioniert das Umschalten vom EyeTV zu Front Row per Fernbedienung nicht mehr - da muss wohl noch ein Update von EyeTV folgen.

7. Bootcamp & Booten

Nach der Aktualisierung der Treiber unter Windows war praktisch alles wie vorher. Ich habe festgestellt das OS X jetzt etwas länger beim hochfahren braucht, und zwar dann, wenn das Backup-Laufwerk eingeschaltet ist. Das Umschalten auf Windows hingegen kommt mir fixer vor.

8. Mail

Massiv flotter und deutlich aufgeräumter. Da ich mit dem alten Mail nie so ganz glücklich war, aufgrund der teilweisen Trägheit bei großen Mengen von Mails in einem Ordner darf ich begeistert vermelden, das es jetzt wirklich besser läuft.

Mein erstes Fazit: Keine absolute Revolution sondern eine enorme Evolution. Und das ohne, das man gleich einen neuen Rechner braucht. So wird das gemacht!
Kommentare
Nächste Seite