MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

Erste Schritte eines Projektes

Nachdem das Buch der Regeln vom Theater der Vampire in seiner 2.0 Version abgeschlossen ist, laufen seit einiger Zeit meine Vorbereitungen für die Umsetzung des Buchs der Welt.

Meine Planung all dieser Revisionen und die dazu gehörigen To-Do-Listen hatte ich bereits Ende letzten Jahres aufgestellt - für mich ein kontinuierlicher Prozeß, der "so nebenbei" läuft.

Da der Umfang der Änderungen und Überarbeitungen sehr groß ist, hatte ich mich entschieden, zunächst das mir weniger aufwendig erscheinende Buch der Häuser vorzuziehen. Allein weil ich nicht weiß, wie ich die schiere Menge des Textes, der neu zu schreiben bzw. zu überarbeiten wäre, in kurzer Zeit schaffen soll. Denn ich würde eine längere "Baustelle" gern vermeiden und alle Änderungen möglichst zügig umsetzen.

Doch auch das Buch der Häuser erweist sich, nachdem ich mir einen Überblick verschafft habe als komplexer als gedacht.

Und so stehe ich, wie so oft zu Beginn eines Projektes, vor grundsätzlichen Entscheidungen, Weichenstellungen - die, wenn man sie einmal eingeschlagen hat, nur noch unter großem Arbeitseinsatz wieder rückgängig gemacht werden können (bzw. viel Arbeit war dann umsonst). Daher fällt mir diese Phase der "Entscheidung" generell auch immer am Schwersten. Wenn man einmal einen Plan und losgelegt hat, dann läuft die "Arbeitsmaschine".

Soll man beide Bücher zu einem Band zusammenfassen? Oder doch getrennt?
Kommentare (1) Zeige Kommentare
Nächste Seite