MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

Zugfahren, mal erster Klasse

Eine Zugfahrt, die ist lustig...

Meine Erfahrungen mit der Bahn waren bislang eher negativer Natur. Als ein jahrelanger Zugfahrer aus beruflichen Gründen hatte ich oft genug Grund auf die Bahn zu schimpfen.

Noch neulich hatte ich gute 2,5 Stunden Verspätung, als ich auf einer Dienstreise war....eine wüste Geschichte, in der ein spontan stehenbleibender IC, ein überforderter Zugschaffner und zwei aufgeweckte Jungs aus dem Osten, die auch "Herr der Ringe Online" spielen die Hauptrollen übernahmen.

Aber heute muss ich die Bahn mal loben. Mit dem ICE ging es erster Klasse nach München und zurück. Erster Klasse, weil im Tarifdschungel der Bahn tatsächlich die erste Klasse günstiger war als die zweite Klasse. Schlicht weil es bei der zweiten Klasse kein Supersparangebot mehr gab.

Und erster Klasse reisen ist schon fein. Ledersitze, Beinfreiheit und relative Ruhe im Wagen machen das Reisen angenehm. Leider war der Wagen mit dem WLAN - Hotspot in einem anderen Zugteil und es war mir nicht möglich, vorher herauszufinden, ob und wie man an einen Platz mit WLAN kommt - das kann man nämlich nicht buchen oder auch nur angezeigt bekommen. Soweit ist die Technik der Bahn noch nicht, dass sie dieses Angebot bereits auf ihrer Webseite berücksichtigen würden. Und dabei wäre sogar meine Flatrate zum Zuge gekommen!

Auf der Rückfahrt wurde der Zug "halbiert" (ein Opfer der ICE-Testreihen, die derzeit durchgeführt werden). Leider wieder kein WLAN und diesmal alles etwas unruhiger, aber keinesfalls chaotisch, sondern durchaus erträglich.

Aber man will ja nicht meckern - immerhin muss ich immer wieder mal mit dem Zug fahren und wer weiß welche Konsequenzen es hat, wenn man sich negativ über die Bahn äußert... :-)
Kommentare
Nächste Seite