MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

Parallels 5 Erfahrungen mit dem neusten Update

Als vor einiger Zeit Parallels 5 erschien, bin ich aufgrund der beeindruckenden Liste an Verbesserungen (auf dem Papier) recht zügig von der Version 4 umgestiegen.

In der Praxis hatte mich die Version 5 allerdings ziemlich enttäuscht, insbesondere die Boot-Geschwindigkeit, aber auch das Gesamtverhalten der virtuellen Umgebung hatten sich bei mir gegenüber der Version 4 nicht spürbar verbessert, im Falle des Bootens sogar verschlechtert. Zwar konnte auch ich eine Beschleunigung der Grafikleistung feststellen, genauso beeindruckte mich die noch bessere Integration in die OS X Umgebung, aber der Preis war insbesondere ein extrem gebremster "virtueller" Bootvorgang.

Die vielen neuen Modi und auch die Fähigkeit Programme aus dem Dock zu starten nützten mir nichts, wenn das Booten ewig dauerte. Auch die Zugriffszeiten auf die Festplatte hatten sich gegenüber der 4.0 Version verlangsamt. Und so war ich zu dem Schluss gekommen, dass das Update seinen Preis nicht wert gewesen war.

Seit gestern nun gibt es ein neues Patch-Update auch in der deutschen Version, die immer stark hinter der englischen hinterherhinkt (und blöderweise sind die Lizenzen nicht "kompatibel"). Mit rund 290 Mb ist der Build recht umfangreich ausgefallen.

In der Dokumentation konnte man lesen, dass es unter anderem Verbesserungen beim der Integration von Bootcamp-Partitionen gibt.

Tatsächlich kann ich, zu meiner Überraschung, eine erhebliche Verbesserung und große Beschleunigung feststellen. Auch die Grafikleistung hat um ein paar FPS zugelegt, bei gleicher Ausgangslage. Laufwerkszugriffe erfolgen sehr viel schneller und der Bootvorgang ist bei mir nicht mal halb so lang, wie vorher.

Endlich bin ich mit Parallels 5 zufrieden. Vollkommen begeistert sicherlich nicht, aber zum Glück brauche ich es auch nur äußerst selten.
Kommentare (2) Zeige Kommentare
Nächste Seite