MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

Order & Chaos - Einige Eindrücke vom Spiel

Vor ein paar Tagen habe ich mir aus purer Neugier das neue Spiel "Order & Chaos" von Gameloft für das iPad/iPhone heruntergeladen und erste Eindrücke gesammelt.

Ein wirklich fundiertes Urteil kann ich nach ein paar Minuten Spielzeit natürlich noch nicht abgeben.

Es handelt sich um ein echtes offenes MMORPG für das iOS, lauffähig auf dem iPad und iPhone. Es ist seinem Vorbild WoW in jeder Hinsicht äußerst ähnlich - so sehr, dass man von einer "Taschenversion" von WoW für zwischendurch sprechen kann. Hätte sozusagen von Blizzard selbst sein können. :-)

Typischerweise hat man sich bei Gameloft massiv von seinem Vorbild beeinflussen lassen - das ist ja eine Spezialität dieser Firma, die originalgetreue Nachbildung von "großen" Spielen auf mobiler Hardware.

Man muss aber wirklich anerkennen, dass diese Firma ihr Handwerk versteht. Das Spiel läuft super, die Server stabil, die Startgebiete sind nicht überlaufen, die Grafik ist sehr gut gemacht und die Bedienung vorbildlich gelöst (zumindest auf dem iPad). Das Spiel scheint mir ideal für die schnelle Aufgabe zwischendurch und unterwegs (nur schade, dass es derzeit nur über WLAN läuft).

Der Sound und die musikalische Kulisse gehen in Ordnung, anstelle des üblichen "epischen" Fantasy-Soundtracks kann man auch seine eigene Musik laufen lassen.

Order & Chaos bietet alle Elemente, die man üblicherweise von typischen MMORPGs erwartet - zwei Fraktionen, Gilden, Gruppenbildung, Chats, Emotes, vier Klassen und Rassen, Handwerksberufe, Postkästen, eine Bank und Teleporter für das schnelle Reisen. Und natürlich Questen - tonnenweise Questen. Die Welt ist, nach der Karte zu urteilen, auch sehr groß und umfangreich.

Es ist schon erstaunlich, wieviel Umfang Gameloft aus rund 600 MB herausholt.

Gameloft möchte auch Geld mit dem Angebot von In-App-Käufen verdienen, so gibt es Pets, weitere Charakterslots und diverse Verbesserungen. Meines Erachtens kann man aber ziemlich gut ohne auskommen, zumindest in den niedrigen Stufen, in denen ich mich als reiner "casual-player" bewege. Typischerweise kann man auch Gold für Geld erwerben, wenn man das möchte.

Zu Instanzen, Elite-Gegnern und dergleichen kann ich naturgemäß auch noch nichts sagen, genauso wenig wie zu PVP (interessiert mich auch nicht). Ob es richtiges Rollenspiel in Order & Chaos gibt, vage ich zu bezweifeln.

Wer zufällig auch spielt: Mein Charakter ist ein Elfen-Magier namens Altharion und ich bin auf dem Server "Sturmkap" zu finden.

Jetzt am Anfang, wo die Welt noch neu ist und es viel zu entdecken gibt, hat das Spiel schon einen gewissen Reiz. Ob das Spiel langfristig tatsächlich fesseln kann, wird man sehen - und wird auch davon abhängen, wie Gameloft mit neuen Inhalten umgeht.
Kommentare
Nächste Seite