MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

apple TV - Meine kleine Rezension

Ich bin neuerdings stolzer Eigentümer eines apple TV, welches ich mir als Geburtstagsgeschenk zugelegt habe. Ich besitze die Variante mit der 40 Gb Platte.

Hier mal ein paar Gedanken dazu:

1. Auspacken

Wie immer ein Genuß für sich bei apple. Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Aber das ich davon Fotos machen würde, soviel Fan bin ich dann doch noch nicht.

2. Anschliessen

Per HDMI an meinen Fernseher und per optischem Kabel an meine Anlage. Das optische Kabel hatte ich noch von meiner PS 2 übrig. Die kleine apple TV Box ist fein designt, macht sich sehr gut auf dem Anlagenschrank und ist geräuschlos.

3. Einschalten

Das apple TV meldet sich mit einer atemberaubenden Animation, die einem einen ersten Wow-Effekt verschafft. Bild und Tonqualität sind überragend - ich musste mich erstmal hinsetzen.

Die Einrichtung (Auswahl der Sprache, Eingabe einer Codenummer bei iTunes etc.) war schnell und einfach gemacht und dann legte das apple TV auch schon los und begann damit im Hintergrund meine Musik und aufgezeichneten Sendungen abzugleichen.

4. Bedienung & Eindruck

Die Menüführung ist schlicht aber absolut eingängig - nur das Eingeben von längeren Texten, wie meiner apple ID, die ich einmalig eingeben musste um Zugriff auf den apple store zu bekommen, ist etwas mühselig.

Dann das nächste Aha-Erlebnis. Der Podcast von der WWDC-Keynote in einer Qualität, die einfach nur erste Sahne ist.

Danach mal einen Kinotrailer ausprobiert. HD-Trailer laden dauert bei meiner schlechten Internetverbindung (noch, bald nicht mehr - VDSL sei Dank!) eine Weile. Aber die Bildqualität! Ich sah mir den Trailer von Dark Knight an und dachte, ich sitz im Kino. Atemberaubend.

Fotos anzuschauen wird zum Erlebnis! Wenn sie eine genügend hohe Auflösung haben, werden sie in eine Qualität auf den Schirm gebracht, die sich wirklich sehen lassen kann.

Meine Musiksammlung wird brav gestreamt und die apple TV Box zaubert einen wirklich schönen, satten Klang auf die Anlage, sodass es Spaß macht die Musik laufen zu lassen. Endlich direkter Zugriff auf meine iTunes-Sammlung ohne CD brennen oder iPod an Anlage stöpseln.

Das Surfen und Stöbern durch den Store, zappen durch Videopodcasts, Vorgucker auf Serien, Musik und Videos macht ebenfalls dank der geschickt gemachten Oberfläche mit der Fernbedienung Spaß und man stellt fest, was es da gerade im Podcast-Bereich alles zu entdecken gibt.

Youtube funktioniert ebenfalls gut, aber die Bildqualität auf dem großen Fernseher lässt in der Regel zu wünschen übrig und kommt oft recht pixelig daher (was auch an der Qualität der Videos bei youtube liegt).

Ich habe auch diverse aufgezeichnete Fernsehsendungen (mittels meines TV-Sticks und eye-TV) auf das apple TV übertragen. Die Qualität geht im großen und Ganzen in Ordnung, ich muss bei meinem Fernseher aber das Bildformat umschalten (Zoom) und das reguläre Bild über Kabel ist daher etwas besser.

Dennoch spare ich mir jetzt das mühselige Konvertieren und Brennen auf DVD, wenn ich eine Serie aufgenommen habe die ich nicht am iMac schauen mag.

Wenn das apple TV nichts zu tun hat oder im standby ist, dann gleicht es sich automatisch mit itunes ab - in der ersten Nacht hat es erstmal meine gesamte Sammlung "herübergeschaufelt".

Manchmal, bei gestreamten Sachen wie Videos oder Trailer "hakt" die Übertragung für einige Sekunden - was ich aber auch auf mein schlechtes Netz zurückführe.

5. Fazit

Ich hätte es vorher nicht gedacht (auch wenn ein guter Freund es vorher schon gesagt hatte), aber das apple TV ist eine wirklich tolle Sache und ich bin fast ein wenig überrascht, WIE sehr mich dieses Gerät begeistert. Es bietet tatsächlich mehr Möglichkeiten, als ich ursprünglich vermutet hätte und ja, ich möchte es nicht mehr missen. Eben typisch apple.

Bleibt zu hoffen, das ENDLICH Filme in den deutschen iTunes-Store zum Kaufen und Leihen kommen!
Kommentare
Nächste Seite