MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

The Force unleashed iPhone Review

Seit gestern kann man das neue Spiel Star Wars Spiel von THQ - The Force unleashed im Appstore herunterladen. Komischerweise wurde es da nicht per Suche angezeigt, nur ein direkter Link funktionierte. Der Preis beträgt 7,99 Euro, quasi der "Standardpreis" für "Vollpreis"-Spiele großer Softwareunternehmen, wie EA usw.

Als Star Wars - Fan war das natürlich ein "must have". Hier meine ersten Eindrücke und ein Testbericht - ich muss dazusagen, das ich erst bei Kapitel 3 bin (sollte ich sagen - "schon bei Kapitel 3" ? ;-) ).

Das Spiel dreht sich um einen Schüler der dunklen Seite der Macht, der im Auftrag von Lord Vader unterwegs ist um die letzten Jedi aufzuspüren. Ganz so einfach liegen die Dinge natürlich nicht, wie man im Laufe der Story noch herausfinden wird. Als dunkler Schüler kann man natürlich all die feinen Sachen, die die dunkle Seite so mit sich bringt - Telekinese, Energieblitze ala Imperator und vor allem das Lichtschwert schwingen.

Gesteuert wird das Ganze mittels einer Reihe stetig komplexer werdender Fingergesten, die man auf dem iPhone mit dem Finger (oder auch zwei) ziehen muss. Diagonale Linien zum Beispiel lassen das Lichtschwert Blasterschüsse abblocken. Meist wird über den Gegnern angezeigt, welche Geste jetzt passt um ihn z.B. telekinetisch durch die Gegend zu schleudern. Nach kurzer Eingewöhnung ist das sehr intuitiv und wird nur in Schlachten mit vielen Sturmtrupplern hektisch.

Bewegen kann man die Spielfigur selbst aber nicht. Man kommt in ein "Bild", bekämpft die Gegner und wechselt zum nächsten Screen. Nach einer Weile trifft man dann immer auf den Endgegner, bislang bei mir ein Jedi, den es dann zu bekämpfen gilt. Leider ist das Spiel dadurch sehr linear.

Zu Beginn des Spiels kommt erstmal die vertraute Musik und die berühmte Schrift zieht durchs Bild - das stimmt einen gleich richtig ein. Leider kann die Musik im Spiel mit dem Vorspann nicht mithalten. Sie klingt außerordentlich "dudelig" und nach Midi. Wie man Musik besser macht, kann man z.B. in Spore sehen.

Die Geräuscheffekte hingegen sind in Ordnung und das Lichtschwert summt und brummt, wie es sein soll.

Die Grafik ist 3D-Vektor vor statischen Hintergründen und ist recht nett gemacht, die Animationen sind flüssig, die Optik "atmet" Star Wars. Die Zwischensequenzen und Dialoge sind auch sehr nett, es handelt sich um eine gekürzte Version des Spiels, welches bald auf Konsole erscheint. Immer wieder finden sich typische Star Wars - Zitate, die man als Freund der Filme sofort erkennt.

Neben dem Storymodus (6 Kapitel) gibt es auch einen Überlebensmodus, wo man auf High Score spielen kann.

Das Spiel kaschiert mit optischen Effekten und viel Action die Tatsache, dass es leider nur sehr linear ist - im Prinzip muss man in jedem Screen herausfinden, welche Kräfte jetzt in welcher Reihenfolge anzuwenden sind um dann zum nächsten Bild zu kommen. Fast wie eines dieser uralten Reaktions-Rätselspiele, wie Dragons Lair zum Beispiel, an das es mich stark erinnert.

Gut hätte ich gefunden, wenn die Dialoge mittels Multiple Choice hier und da eine Wahl gelassen hätten (geb ich mich der dunklen Seite hin....oder widerstehe ich...). Machbar wäre sicherlich auch gewesen, dass man mal unter verschiedenen Missionen wählen kann (z.B: mittels einer Art Sternenkarte oder auch über Multiple Choice im Gespräch mit Lord Vader).

Einfach etwas weniger das Gefühl, nur von A nach B zu spielen. So dürfte das keinerlei "Nochmal-Durchspiel"-Reiz haben. Hinzu kommt, dass die Kapitel bislang sehr kurz waren.

Das Sahnehäubchen wären noch ein paar akustische Effekte gewesen, wie das berühmte Zischen von Lord Vaders Atemmaske oder das Triebwerksgeräusch der Raumschiffe.

Unter dem Strich bleibt eine originelle Steuerungsidee, die toll umgesetzt ist und Spaß macht, ein zuweilen durchaus aufkommendes "Star Wars feeling" und das Gefühl, dass hier mit etwas Mühe einfach mehr möglich gewesen wäre. Dem Spiel fehlt einfach der letzte Feinschliff.

Star Wars Fans wird es sicherlich gefallen und es ist auch gut, aber selbst als Fan muss ich zugeben, das Spore ungleich viel besser ist.

Grafik: 4 von 5
Sound: 2 von 5
Gameplay: 3 von 5
Fazit: 3 von 5
Kommentare
Nächste Seite