MirkoSnet© 2011 Mirko Schroeder

Webdesign und mehr

Böhmische oder bohemische Rapsodien

Da ich grad mal wieder zum bloggen komme und auch Lust habe (zweiteres ist auch nicht unwichtig), hier das Lied, welches ich seit gestern quasi "im Ohr" habe.



Es gibt viele "Trivialitäten" zu diesem Stück, unter anderem ist es wohl das erste Musikvideo überhaupt gewesen.

Ich selbst kann eine kleine Geschichte aus meiner früheren AD&D - Runde beitragen. In einer April-Ausgabe des Dragon (der Rollenspielzeitschrift für AD&D usw.), die traditionell im April immer ein paar lustige Artikel enthielt, gab es einen modifizierten und auf Drachenlanze angepassten Text (mit Raistlin und Tasslehoff-Part usw.). Wir haben damals, und daran erinnere ich mich noch sehr gut, mit der ganzen Runde einmal zusammengesessen, die CD laufen gelassen und den Drachenlanze-Text dazu passend gesungen - das muss so ganz am Anfang der Neunziger gewesen sein, noch lange bevor Karaoke erfunden wurde. Ein großer Spaß!

Den Text habe ich wohl leider nicht mehr, da ich meine Dragonsammlung vor einiger Zeit aufgelöst hatte.

Eine andere Geschichte ist, dass ich einmal ein Vampire-Live-Nachtvolk-Treffen dramaturgisch und vom Ablauf her (es trug auch den Begriff Rhapsodie im Titel) an den "dramaturgischen" Bogen des Liedes (das sich ja selbst an den Aufbau einer "klassischen" Rhapsodie anlehnt) exakt anpasste. Ich ging soweit, dass ich einzelne NSCs Zitate aus dem Text verwenden lies (einschließlich meines eigenen Charakters). Ich bin mir sicher, dass das nur wenige Spieler gemerkt haben - aber ich liebe die Herausforderung, fremde Vorbilder und "Motive", beispielsweise von Shakespeare, in dramaturgische Elemente und Plots im Rollenspiel umzusetzen.

Und nur fürs Protokoll - ich bin eigentlich kein ausgewiesener Queen-Fan. ;-)
Kommentare
Nächste Seite